Essen feiert Anni und Josef Albers

Beschreibung

Das Ehepaar Anni und Josef Albers sind sicherlich eines der spannendsten und bekanntesten Paare  der Kunstgeschichte. Wobei sowohl Josef als auch Anni ganz eigene künstlerische Wege gingen, wie die beiden fast zeitgleich stattfindenden Ausstellungen in Essen und Düsseldorf beeindruckend zeigen. Josef Albers. Interaction, 16.06. bis 7.10.2018 Mit dieser Ausstellung wird erstmals seit 30...

Das Ehepaar Anni und Josef Albers sind sicherlich eines der spannendsten und bekanntesten Paare  der Kunstgeschichte. Wobei sowohl Josef als auch Anni ganz eigene künstlerische Wege gingen, wie die beiden fast zeitgleich stattfindenden Ausstellungen in Essen und Düsseldorf beeindruckend zeigen.

Josef Albers. Interaction, 16.06. bis 7.10.2018

Mit dieser Ausstellung wird erstmals seit 30 Jahren wieder eine große Werkschau des in Bottrop geborenen Künstlers zu sehen sein. Gut 130 Arbeiten – der Hauptteil davon aus bedeutenden amerikanischen Sammlungen und dem Josef Albers Museum – werden in der aktuellen Ausstellung gezeigt. Die Wirkung der Farbe in den Werken von Josef Albers ist kraftvoll und unverwechselbar. In einer großangelegten Retrospektive werden die Kulturstiftung Ruhr und das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop Hauptwerke seines facettenreichen Schaffens in der Villa Hügel, Essen zusammenführen.

www.josefalbers.villahuegel.de Die Ausstellung ist regulär Di. - So. von 10 bis 18 Uhr zu besuchen.

Außerreguläre Öffnungszeiten finden Sie hier: http://www.villahuegel.de/de/besucherinfo/oeffnungszeiten

 

Anni Albers – K20, Düsseldorf, 09.06. – 09.09.2018

Die retrospektive Ausstellung erlaubt einen tiefen Einblick in das Werk der Künstlerin, Handwerkerin, Designerin, Autorin und Lehrerin Anni Albers, von den Anfängen am innovativen Bauhaus in Weimar und Dessau über die Zeit am legendären Black Mountain College bis in die 1980er-Jahre. Während ihre von textilen Strukturen, subtiler Farbigkeit und abstrakter Formensprache geprägten Bildgewebe für die Betrachtung geschaffen sind, dienen die Raumteiler, Teppiche und Vorhangstoffe dem Gebrauch. Sie belegen, ebenso wie zahlreiche Textilmuster und Entwürfe, Albers‘ intensive Beschäftigung mit komplexen Webstrukturen und neuartigen Fasern. Ergänzend illustrieren vielfältige  Materialien sowie die Texte der Autorin Albers die Geschichte und die Möglichkeiten der Weberei und veranschaulichen ihre Idee des gewebten Fadens als Form einer universellen Sprache.

http://www.kunstsammlung.de/entdecken/ausstellungen/anni-albers.html Die Ausstellung ist regulär Di. - Fr. von 10 bis 18 Uhr und Sa. und So. von 11 bis 18 Uhr zu besuchen.

 

Mehr anzeigen »

Verfügbare Termine