Kioskwallfahrt durch die Speckschweiz mit Giampiero Piria

Beschreibung

In unserer Region kann der Kiosk als Ikone des Alltags und als Teil der regionalen Identität bezeichnet werden. Die „Kioskwallfahrt“ führt durch den Stadtbezirk Hamme, insbesondere die Speckschweiz. Dieses Viertel hat durch die Ansiedlung von Künstlern verschiedenster Genres, die einmal im Jahr ihre Ateliers öffnen, an Attraktivität gewonnen. Darüber hinaus imponieren die gründerzeitlichen Backsteinhäuser, so dass der Stadtteil durchaus als eine Art regionstypische Altstadt angesehen werden kann.
Auf dem Weg werden einige exponierte Kioske angelaufen und diese mit Blick auf städtebauliche, historische und soziale Zusammenhänge näher betrachtet.

Dauer ca. 2,5 Stunden inkl. Pausen. Max. 25 Personen möglich. Treffpunkt Herner Straße vor dem Bergbau-Museum, vor dem Eingang zur Haltestelle der U35.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage die Teilnehmerzahl im Mitteilungsfeld an.