Das „Blaubuxenviertel“: Von der Arbeitersiedlung zum Ökodreieck

Beschreibung

Hier werden selbst langjährige Bochumer noch ins Staunen geraten! Mit einem Gästeführer erkunden die Teilnehmer die Viertel Stahlhausen und Griesenbruch und erfahren Bekanntes und Unbekanntes über die Wandlung von der ältesten Arbeiterwohnsiedlung der Stadt  zum neuen Bochumer Westend mit Zentralmassiv und lebendiger Theaterszene. Bereits verschwundene Einrichtungen werden dabei ebenso berücksichtigt wie die aktuellen Entwicklungen in den Siedlungen.

Dauer ca. 2 Stunden. Max. 25 Personen pro Gruppe.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage die Teilnehmerzahl im Mitteilungsfeld an.